dachs99

Stillhaltergeschäfte auf den DAX. Nichts anderes.

DAX99 Liste

Tradingjournal  (Handel jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag)

Datum DAX aktuell Positions Veränderung Aktueller
Optionsbestand
Konto Bewegung Kontostand Bemerkungen
14.02.2019 11200 Verkauf 1 Put 10250 März (24.50), Verkauf 1 Call 11'750 März (15.50) 1 Put 10250 März , 1 Call 11750 März € 200 € 18,790 Meine Erwartung ist seit längerer Zeit die gleiche. Ich gehe nicht davon aus, dass der DAX demnächst in einen Abwärtstrend übergeht. Die Frage ist, ob wir noch eine Korrektur/Konsolidierung sehen, welche mal mehr als 50 oder 100 Punkten ausmacht oder ob es gleich nach oben geht. Früher oder später erwarte ich aber höhere Kurse…. ////
12.02.2019 11150 keine Am letzten Donnerstag habe ich den Hinweis gemacht, dass ich heute vermutlich die März-Position schreiben werde. Damals, bei einem DAX-Stand von 11270, konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Call 11500 noch ins Geld laufen könnte. Um dies zu verhindern, hatte ich den Plan, den Call 11500 zurückzukaufen. Als Stillhalter ist es immer besser, wenn die neue Optionen komplett neu aufgesetzt werden können. Das Vorwärtsrollen einer ITM (in the money) Option ist immer suboptimal. Inzwischen ist der DAX zurückgekommen. Ich gehe nicht davon aus, dass die Marke von 11500 in dieser Woche eine Rolle spielen wird. Aus diesem Grund schreibe ich heute noch keine Optionen, sondern werde dies am Donnerstag machen. Dann erfolgt auch meine Einschätzung zur aktuellen Börsensituation. ///
07.02.2019 11270 keine Es war ein kurzes Strohfeuer. Ein paar Stunden schien es, als wäre der DAX nach oben ausgebrochen. Inzwischen hat der Markt die Dinge klargestellt. Aus dem Ausbruch wurde ein Abbruch. Wir befinden uns weiterhin in der seit 2 Wochen laufenden Konsolidierung............... Hinweis: Vermutlich werde ich am kommenden Dienstag die neue Position mit Verfall März 2019 eingehen. ///
05.02.2019 11280 keine Der DAX kommt nicht vom Fleck. Mal verliert er ein paar Punkte, heute gewinnt er diese wieder. Dass er nicht mehr Punkte abgibt, liegt wohl an der Unterstützung, welche er derzeit von den amerikanischen Börsen erhält. ///
31.01.2019 11200 Der DAX ist immer noch in der Konsolidierung der zuvor erzielten Gewinne. Wäre es anders, hätte er die Gewinne von heute Morgen halten können. Ich erwarte den DAX in den nächsten Tagen unverändert etwas schwächer. ///
29.01.2019 11220 keine Der DAX hat anfangs Januar während den ersten 20 Tagen rund 1000 Punkte gewonnen und seit dem 24/25. Januar unter Schwankungen etwa 50 Punkte verloren. Was sagt uns das. Erstens, dieser Markt ist weder krank noch in der Baisse, sondern sogar ziemlich robust. Zweitens: Die Sättigungserscheinungen sind absolut normal. Der DAX dürfte noch ein paar weitere Tage benötigen, bis er wieder in den Steigmodus geht. ///
24.01.2019 11130 keine Seit letztem Freitag hat der DAX zwischenzeitlich etwa 250 Punkte verloren. Der Markt war zuvor ziemlich überdreht. Deshalb ist dieser Rückgang als völlig normal einzustufen und man muss keine Gründe dafür suchen. Vermutlich sind wir immer noch in der Korrektur der zuvor stattgefundenen Aufwärtsbewegung. Wichtig aus meiner Sicht ist einfach der Status, dass es sich nur um eine Korrektur handelt und dass nachher wieder mit höheren Kursen zu rechnen ist. ///
22.01.2019 11100 keine Am Freitag erlebten wir einen typischen Short-Squeeze. Die Kurse gingen steil nach oben. Alle Argumente, welche im Dezember für tiefere Kursziele herumgeboten wurde, waren wie weggeblasen. Die Börse vergisst schneller als ein Demenzkranker. Die einen Tag zuvor geschriebene Call-Option wurde plötzlich ziemlich teuer. Leser dieses Blogs wissen, dass ich davor warne, eine Optionsposition zu früh zu reparieren. Heute 2 Tage später hat sich alles wieder eingerenkt. Als Stillhalter macht man am besten das, was ja schon im Begriff enthalten ist, nämlich "still halten". Das ist, was die Rendite bringt. ///
17.01.2019 10900 Verkauf 1 Put 10100 Feb (28), Verkauf 1 Call 11500 Feb (15) 1 Put 10100 Feb , 1 Cal 11500 Feb + € 215 € 18,590 Der Verfallmonat Januar geht morgen Freitag zu Ende. Meine beiden Januar-Optionen lasse ich wieder einmal weiterlaufen. Von diesen droht keine Gefahr. Morgen Freitag werden sie wertlos ausgebucht. Wie in meinem Eintrag vom 3.1.19 erwähnt, wähle ich Februar Optionen mit einem Delta von 10 oder kleiner. Damit fühle ich mich komfortabel. ///
15.01.2019 10900 keine Der Markt befindet sich nicht im Bearmarket, auch wenn dies vor einem Monat noch die gängige Meinung war. Vielmehr befinden wir uns seit mehreren Wochen in einer Seitwärtsbewegung resp. Trendwendephase. Das ist nicht schlecht, sondern gut. Der steile Anstieg seit Anfang Jahr hat die Balance im Mehrwochentrend wieder herbeigeführt. Im kurzfristigen Zeitfenster sind wir jedoch überkauft, was zuerst wieder ausgeglichen werden muss. Am nächsten Donnerstag schreibe ich die Optionen mit Verfall Februar 2019. ///
10.01.2019 10850 keine Vermutlich gibt es bald wieder Börsenberichte, welche von "fallenden Kursen" berichten. Schon ist man an die Tristesse vor Weihnachten erinnert. Doch es ist wichtig, die Relationen zu sehen. Wir waren gestern fast auf dem Kurslevel von Ende Oktober. Der DAX hat nun bei 10900/11000 einen Widerstand erreicht, welcher nicht in einem Zug überwunden werden dürfte. Machen wir uns also auf ein paar Tage gefasst, wo es nicht mehr aufwärts geht. ///
08.01.2019 10870 keine Das neue Jahr hat begonnen. Die Stimmung ist wie ausgewechselt. War vor 2 Wochen noch überall zu lesen "es kommt noch tiefer", wird demnächst überall zu lesen sein "wir bleiben weiter zuversichtlich". Tatsächlich ist der Bodenbildungsprozess auf gutem Weg. Ganz so stürmisch wie in letzten 3 Handelstagen dürfte es aber kaum weitergehen. ///
. ..
03.01.2019 10510 Rückblick aufs Jahr 2018. Das Konto ist von ursprünglich € 15,245 um € 3,130 angestiegen. Das ergibt eine Jahresrendite von 20 Prozent. Für die Börse war es ein unruhiges und schwieriges Jahr. Nicht so für die hier vorgestellte Stillhalterstrategie. Die Positionen wurden eingegangen und dann bis zum Verfall nicht mehr bewegt. Manchmal haben sich die Prämien zwischenzeitlich verdoppelt oder auch verdreifacht. Am Verfallstag wurde jedoch in jedem einzelnen Monat ein positives Monatsergebnis erzielt. Meine Stillhalterstrategie lässt sich wie folgt beschreiben:...1)... Nicht zu grosse Positionen eingehen. Mit 1 Kontrakt auf der Put-Seite fühle ich mich in diesen unruhigen Zeiten sicher. Auf der Call-Seite dürfen es auch 2 Kontrakte sein..... 2)......Wähle einen breiten Korridor. Bei Eröffnung der Optionen haben die Kontrakte ein Delta von weniger als 10. Oder in Prämien ausgedrückt: Die Prämien betragen meistens zirka € 25-33 bei den Puts und € 15-20 bei den Calls.....3).....Die Reparatur von schiefliegenden Optionen kostet immer Geld. Es ist besser, die Optionen notfalls ins Geld laufen zu lassen und über Vorwärtsrollen wieder aus der Position herauszukommen…. ////….. Ich werde meine Optionsgeschäfte auch im Jahr 2019 hier veröffentlichen.
.