dachs99

Stillhaltergeschäfte auf den DAX. Nichts anderes.

DAX99 Liste

Tradingjournal  (Handel jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag)

Datum DAX aktuell Positions Veränderung Aktueller
Optionsbestand
Konto Bewegung Kontostand Bemerkungen
13.06.2019 12170 keine Der DAX ist aktuell im Niemandsland. Die Erholung, welche anfangs Juni aufgrund der zuvor völlig überverkauften Situation begonnen hat, ist zu einem Ende gekommen. In einer Woche ist Juni-Verfall. Meine Put-Option dürfte keine Probleme geben. Nächste Woche kann ich in Ruhe den Markt beobachten und entscheiden, welche Optionen auf den Juli-Verfall geschrieben werden können. ///
06.06.2019 12060 keine Die vergangenen Tage haben es wieder deutlich gezeigt. Das Lesen von Börsenkommentaren ist nicht wichtig. Diese erklären im Nachhinein, was an der Börse schon passiert ist. Sind die Kurse schlecht, sind es auch die Nachrichten, welche vorgeschoben werden. Das gleiche auch mit umgekehrten Vorzeichen. Börsenkommentare haben deshalb wenig bis keine Signalqualität. Die Kursgewinne dieser Woche aus einer Situation heraus, wo es scheinbar nur noch tiefer gehen konnte, sprechen eine deutliche Sprache. ///
04.06.2019 11900 keine Der Kursdruck und Volatilitässchub beim Durchbruch der Insidekerze (siehe Bemerkung vom 28.05.2019) hat wie im Lehrbuch stattgefunden. Für Kurzfristtrader wären da viele Punkte zu holen gewesen. Wir Stillhalter bewegen unsere Positionen selten und können dem Geschehen nur von der Seitenlinie aus zuschauen. Die zittrigen Hände haben inzwischen wohl zum grössten Teil ihre Ware entsorgt. Irgendjemand hat diese Titel eingesammelt. Das ist die positive Seite der heutigen Situation. Käufer waren die gleichen besonnenen Adressen, welche schon im Dezember und Januar zu guten Kursen eingekauft haben. Man kann nicht davon ausgehen, dass der Druck auf den DAX schon vorbei ist. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass wir in den nächsten Tagen noch unter 11650 tauchen. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir demnächst in eine Bodenbildungsphase eintreten werden. ///
28.05.2019 12050 keine Im DAX-Chart ergab sich per Wochenschluss am letzten Freitag eine sogenannte Inside-Kerze im Wochenchart. Das Durchbrechen zuerst der inneren und später der äusseren Kerze ergibt erstens eine grössere Bewegung und zweitens die Richtung vor, wohin die Reise in den nächsten Tagen gehen wird. Man achte also auf die Marken bei ca 12250 oben und ca 11930 unten. .. ///
23.05.2019 12025 keine Es läuft so wenig an der Börse, dass ich am Dienstag meinen Bericht ohne Probleme auslassen konnte. Nun zu meiner Einschätzung. Ich rechne auch für die paar nächste Tage mit der gleichen Entwicklung, also mit viel Seitwärtsgeschiebe und in der Summe mit noch etwas tieferen Kursen. Von den zyklischen Gesetzmässigkeiten her sollte sich dann später, in der zweiten Hälfte des Stillhaltermonats ein neues Zeitfenster öffnen, welches dann wieder etwas höhere Kurse bringen sollte. ///
16.05.2019 12040 keine Ein weiterer Verfallmonat geht erfolgreich zu Ende. Und das mit erstaunlich wenig Stress. Zwar waren es für den DAX und vor allem für die amerikanischen Märkte keine guten vier Wochen. Als Stillhalter kann man aber trotzdem Geld verdienen, das wissen erfahrene Optionsschreiber. An dieser Stelle möchte ich einmal mein Erstaunen ausdrücken. Youtube sei Dank, erfährt man in vielen Videos, was andere Stillhalter handeln. Eine Zeitlang waren Optionen auf (vor allem amerikanische) Aktien hoch im Kurs. Jetzt wechselt die Stillhaltergemeinde offenbar zu Optionen auf Rohstoffe. Ich frage mich einfach, weshalb nicht mehr Leute Optionen auf den DAX oder auf andere Indizes schreiben. Meine Homepage zeigt es. Diese Methode bringt Monat für Monat stetige Einnahmen. Und das bei einem absolut überschaubaren zeitlichen Aufwand. Was will man mehr! ///
14.05.2019 11950 Rückkauf 1 Put 11000 Mai (1), 1 Put 11450 (4) Mai, Verkauf 1 Put 11000 Juni (45) 1 Put 11000 Juni + € 200 € 19,405 Die überzogene Lage hat sich heute etwas entspannt. Meine Optionen wären wohl so oder so am Freitag wertlos verfallen. Ich gehe aber auf Nummer sicher und kaufe die 2 Puts zurück und eröffne einen neuen Kontrakt mit Verfall Juni. Den bestehenden Call lasse ich bis Freitag im Bestand. Von diesem geht keine Gefahr mehr aus. Einen Call mit Verfall Juni werde ich später schreiben. ////
09.05.2019 12100 keine Im Moment wird die zuvor deutlich überkaufte Marksituation bereinigt. Das sorgt für erhöhte Nervosität, was natürlich zu einem Vola-Schub nach oben geführt hat. Diese Situation ist für meine Stillhalterstrategie kein Problem. Erstens benötige ich angesichts der geringen Positionsgrösse wenig Margin. Zudem werden die Positionen bis zum Verfall gehalten. Die Volatilität beschäftigt mich also weit weniger als viele andere Stillhalter. ///
07.05.2019 12310 keine Natürlich hat der amerikanische Präsident ein Statement abgegeben, welches die Börse nicht erfreut hat. Aber das Börsenumfeld war ja seit längerer Zeit so, dass es nur eine schlechte Nachricht brauchte und schon mussten die zittrigen Hände die Positionen wieder liquidieren, welche erst vor kurzem auf Höchstkursen und mit Hebel aufgebaut wurden. Im Moment gehe ich davon aus, dass es sich um eine gesunde Korrektur und nicht um eine längerfristige Trendwende nach unten handelt.... ///
02.05.2019 12390 keine Der Markt hält weiter und scheint keinen Wank zu machen – zumindest nicht nach unten. Für mich ist die Situation ähnlich wie beim SP500. Gestern verlor der amerikanische Index die Gewinne der letzten 2 Wochen. Da folgt natürlich jetzt eine Bewegung in die Gegenrichtung. Aber der Markt ist angeschlagen. Der nächste Downmove wird nachhaltiger sein. ///
30.04.2019 12310 keine Es ist ein Rechthaber-Markt und keiner für Pioniere. Recht hat, wer seit einem Monat bis zum Hemdkragen long ist – wenngleich er trotz Inkaufnahme des Risikos dabei nicht viel verdient hat. Jedenfalls nicht mehr, als im Januar nicht innerhalb eines Monats, sondern innerhalb eines Tages an Gewinnen aufgelaufen war. Aber das waren damals eben Marktverhältnisse für Pioniere. Die oben erwähnte Konstellation dürfte nun dazu führen, dass vermehrt mit Leverage gearbeitet wird. Die Auswirkungen davon werden wir wahrscheinlich in nicht so fernen Tagen sehen. ///
25.04.2019 12300 keine Der DAX steigt seit drei Wochen fast ununterbrochen. Nicht dass er dies mit besonderer Effizienz tun würde. So viel wie er in diesen drei Wochen erobert hat, machte er im Januar an einem einzigen Tag. Nachläufer, die kaufen, wenn in der Kursgrafik bereits eine Aufwärtsstrecke zu sehen ist und ihnen zugenickt wird, lassen die Positionen sofort wieder fallen, wenn es kritisch wird. Sie haben zittrige Hände. ///
19.04.2019 12160 Verkauf 1 Put 11450 Mai (20), Verkauf 1 Call 11600 Mai (20) 1 Put 11000 Mai, 1 Put 11450 Mai, 1 Call 11600 Mai + € 200 € 19,205 Ich stufe die Situation für den DAX als ausgeglichen ein. Mittelfristig, das heisst auf mehrere Wochen hinaus, bin ich eher positiv für den DAX gestimmt. Kurzfristig, das heisst auf Tage und wenige Wochen hinaus, erwarte ich eine Korrektur. Einmal mehr scheint mir dafür ein Korridor bei den DAX-Optionen eine gute Wahl zu sein. Die Positionsgrösse mit 2 geschriebenen Puts ist grösser als üblich. Der Put mit Basispreis 11000 ist eine Altlast aus dem letzten Monat. Auch wenn 2 Puts nicht ganz meinem Regelwerk ensprechen, ist die Positionsgrösse immer noch vorsichtig gewählt. ///
16.04.2019 12090 keine Es ist meistens keine gute Idee, sich als Trader gegen den vorherrschenden Trend zu stellen. In der Verfallwoche gilt das erst recht. Wenn der DAX in der bisherigen Dauer des Verfallmonats einen guten Lauf hatte, so erfolgt selten in der Verfallwoche eine Trendumkehr. Das zeigt die Beobachtung während vieler Monate und Jahre. Mein Put auf den April 2019 ist wertlos geworden. Die Kehrseite der guten Börsenentwicklung ist die tiefe Volatilität verbunden mit tiefen Optionsprämien. Diese werden sich bis Donnerstag kaum erholen. Am Donnerstagmittag werde ich die neue Position mit Verfall Mai 2019 eingehen. ///
09.04.2019 11980 keine Vorerst scheint die Spitze nach oben gebrochen zu sein. Für den DAX ist das vernünftig. Im Mehrwochenhorizont rechne ich mit höheren Kursen. Aber nach dem guten Lauf des DAX in der letzten Woche ist eine Verschnaufpause etwas Gutes. ///