dachs99

Stillhaltergeschäfte auf den DAX. Nichts anderes.

Tradingjournal  (Handel jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag)

 

Datum DAX aktuell Positions Veränderung Aktueller
Optionsbestand
Konto Bewegung Kontostand Bemerkungen
17.05.2018 13025 keine Der DAX steckt seit mehr als einer Woche in einem Seitwärtstrend. Das wird sich bis zum morgigen Verfall auch nicht mehr ändern. Was ist darüber hinaus zu erwarten ? Die Situation sieht toppisch aus. Irgendwann wird es auch wieder mal etwas mehr Bewegung geben. Und diese erwarte ich dann nach unten. ///
15.05.2018 12950 Rückkauf 2 Put 11500 (1), Rückkauf 2 Call 13100 (11), Verkauf 2 Put 11850 Juni (20.50), Verkauf 2 Call 13500 Juni (12.50) 2 Put 11850 Juni, 2 Call 13500 Juni + € 210 € 16,605 Für mich ist der DAX zu nahe beim Strike der Call-Optionen. Es braucht nur ein oder zwei gute Börsentage und die Calls sind im Geld. Wie wir in den letzten Monaten gesehen haben, ist das Halten von ITM (in the money) Optionen zwar kein Weltuntergang. Aber es sorgt sicher für eine ungemütliche Situation. Deshalb wird die Position heute in den Juni gerollt. Wer nahe am Markt ist und die gleichen Optionen besitzt wie ich, kann natürlich auch zuwarten und täglich den Markt verfolgen. Es ist gut möglich, dass der DAX nicht mehr auf 13100 hochkommt. ///
Hinweis: Am Dienstag 15.5. werde ich mit grosser Wahrscheinlichkeit die Optionen für den Verfall Juni schreiben. Wer meine Positionen nachhandelt, schaue sich bitte am Dienstagmittag meine Webpage an. ///
09.05.2018 12950 keine Der DAX legt eine beeindruckende Performance hin. Allerdings wird dieses in den letzten Tagen durch Währungseinflüsse unterstützt. Ohne den schwachen Euro sähe das Bild nicht so positiv aus. Es scheint, als wolle der DAX noch unbedingt die Marke von 13000 abräumen. Danach erwarte ich eine Beruhigung resp. Gewinnmitnahmen.
03.05.2018 12760 keine Der DAX hatte gestern einen starken Tag. Auch wenn der Ausbruch technisch bedingt war - nach einer 2-wöchigen Seitwärtsphase waren die Trader ausgehungert - hat sich für mich insofern etwas geändert, als ich jetzt für die nächsten Wochen nicht mehr mit Kursen unter 12000 rechne. Wer risikofreudig ist, könnte unten einen zusätzlichen Put schreiben, entweder auf Verfall Mai oder bereits auf Verfall Juni. ///
26.04.2018 12444 keine Kurzfristig sehe ich keine griffigen Chartmuster. Deshalb ist der Markt weich und elastisch wie ein Kaugummi. Im längerfristigen Horizont könnte es sein, dass sich das bullische Verhalten vieler Investoren nicht auszahlen wird. Aber auch ein überzeugter Bär könnte eins aufs Fell kriegen. Diese Pattsituation könnte uns Stillhalter in die Hände spielen. ///
24.04.2018 12620 keine Ein kurzer Rückblick auf die letzten Monate. Am 18. Januar habe ich einen Put mit Strike 12600 geschrieben. Ein paar Tage später sind die Kurse kräftig ins Rutschen gekommen. Der Put lief ins Geld und blieb während etwa 2 Monaten "unter Wasser". In dieser Zeit konnte ich die Position zweimal nach vorne und unten Rollen. Am letzten Freitag ist der Put schliesslich wertlos verfallen. Trotzdem gab es auch in dieser Zeit Einnahmen. Diese stammten von geschriebenen Call-Optionen mit einem höheren Basispreis. Ich ziehe daraus folgende Lehren: 1) Wenn immer möglich, sollten geschriebene Optionen nicht ins Geld kommen 2) Wenn es aber trotzdem passiert, ist das kein Weltuntergang. Mittels Rollen kommt man in aller Regel wieder aus der Position raus 3) Ausschlaggebend ist jedoch, dass die Position nicht zu gross ist. Eine zu grosse Position hält man nicht durch, weder von der Margin noch vom mentalen Stress. ///
19.04.2018 12580 Verkauf 2 Put 11500 Mai (17), Verkauf 2 Call 13100 Mai (17) 2 Put 11500 Mai , 2 Call 13100 Mai + € 340 € 16,395 Morgen ist wieder einmal Optionsverfall. Mein Put, welcher zwischenzeitlich tief im Geld war, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit wertlos ausgebucht. So kann ich heute wieder einmal ohne Sachzwänge eine neue Position eingehen. ///
17.04.2018 12490 keine Der DAX hält sich oben. Allerdings ist das Bauchgefühl der Investoren besser als die Lage selbst. Denn in den letzten Tagen war es mehr oder weniger ein Treten an Ort. Wir sind in der Verfallwoche angelangt. Ein Blick auf das OI zeigt, dass es bei 12400 und 12500 kleinere Überhänge an Calls gibt, was kursstützend wirkt, solange wir darüber bleiben. Die grösste Anzahl an offenen Kontrakte (Put und Calls) vereint der 12200 Strike auf sich. Selbst bei einer Schwäche dürften wir in dieser Woche nicht mehr unter dieses Level fallen. ///
12.04.2018 12280 keine Oft ist es an der Börse sinnvoll, wenn man nicht zu viel tradet. Die Panikrufe, welche am 26.3. natürlich genau auf Mehrwochentief ertönt sind, sind wieder verstummt. Es fand eine Erholung statt, welche zu erwarten war. Weil die Erholung mehrere hundert Punkte umfasste, war auch hier eine Abkühlung nicht weiter erstaunlich. Auch diese ist inzwischen eingetreten. Aktuell stufe ich die Situation als ausgeglichen ein. Gut möglich, dass wir einige Tage in einer Seitwärtsrange verbleiben. ///
10.04.2018 12360 keine Die Situation hat sich eindeutig verbessert. Pünktlich zum Quartalsbeginn sind auch schon wieder viele bullische Prognosen zu lesen. Für mich bleibt die Gesamtsituation jedoch fragil. Die erhöhten Schwankungen dürften uns erhalten bleiben. ///
05.04.2018 12150 keine Der DAX zeigt sich von der agilen Seite. Kurzfristig sind wir wieder oben angelangt. Ein Tribut von einigen Punkten ist nun wohl geschuldet. Nach unten hat die 11800 bisher gehalten und wurde damit zu einer markanten Unterstützungszone. ///
03.04.2018 11920 keine Dem DAX gelingen immer wieder ansehnliche Kursgewinne, zuletzt am letzten Handelstag vor Ostern. Aber er kann diese nicht halten. Der Abwärtsbias, welcher schon seit geraumer Zeit das Geschehen überlagert, dürfte uns erhalten bleiben. Im besten Fall geht es seitwärts. Mehr liegt im Moment wohl nicht drin. ///
28.03.2018 11990 keine Dass sich der DAX nach dem tiefen Fall nach dem letzten Freitag wieder aufrappelt war absehbar. Aber steckt mehr hinter dem dicken Kursplus ? Meines Erachtens nein. Eine Trendwende im mehrwöchigen Bereich steht noch aus. Das grössere Stück in der Abwärtsbewegung dürfte aber hinter uns liegen. ///
22.03.2018 12170 keine Der DAX läuft nun schon seit etwa 10 Tagen seitwärts. Kurzfristig tendiert die Bewegung abwärts, aber kurzfristige Bewegungen sind kleinräumig und können schon morgen ins Gegenteil drehen. Am langen Ende muss die vorherrschende Seitwärtssituation zerschlagen werden. Auch hier gibt es eine Präferenz, dass die Kurse bald tiefer und nicht höher sind. ///