dachs99

Stillhaltergeschäfte auf den DAX. Nichts anderes.

DAX99 Liste

Tradingjournal  (Handel jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag)

Datum DAX aktuell Positions Veränderung Aktueller
Optionsbestand
Konto Bewegung Kontostand Bemerkungen
20.09.2019 12450 Verkauf 2 Put 11450 Okt (20.50) 2 Put 11450 Okt + € 205 € 19,985 In diesem Verfallmonat musste seit langer Zeit wieder einmal ein Verlust realisiert werden. Aber es gibt auch Gutes zu berichten. Alle Optionen verfallen um 13 Uhr wertlos. Es gibt keine Position mehr im Geld, welche "durchgehalten" werden muss. Die Situation von heute, wo man befreit von Sachzwängen eine völlig neue Position eingehen kann, ist wesentlich komfortabler____.///
19.09.2019 12400 keine Meine Meinung zum DAX ist bekannt. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass der DAX noch weiter steigen wird. Aktuell konsolidiert er zwar immer noch die letzten Kursgewinne und hängt knapp unter einer Widerstandzone bei etwa 12420/12450 fest. Ich rechne damit, dass dieser Bereich in den nächsten Tagen geknackt wird und dass der DAX dann bald eine Etage höher stehen wird. Ein Wort zu meiner Position: Ich gehe zuversichtlich davon aus, dass morgen Freitag beide Puts wertlos ausgebucht werden. Sollte der Put 12250 noch ins Geld kommen, werde ich morgen um ca 12 Uhr hier einen Handlungsvorschlag posten. Ich werde auch morgen erst meine Position für den Verfallsmonat Oktober 2019 eingehen und hier veröffentlichen ______.///
17.09.2019 12365 keine Der DAX hatte einen guten Lauf. Dass er in den letzten Stunden trotz negativen Nachrichten nicht mehr Punkte abgegeben hat, ist ein Zeichen der Stärke. Ich gehe davon aus, dass der DAX demnächst wieder höher notiert .///
12.09.2019 12370 keine In den letzten 20 Handelstagen hat der DAX rund 10% zugelegt. Wer hätte das vor einigen Wochen für möglich gehalten ? Kurzfristig ist der Markt jetzt natürlich überkauft. Wer im DAX jetzt noch long geht, der hat das Damoklesschwert über sich, frisch vollgepackt direkt in die nächste (zwischenzeitliche) Korrektur hineinzulaufen. Und da ist noch das Chartbild, wo eine aufwärtsgerichtete Keilformation sichtbar ist. Diese könnte sich sogar als recht bissig herausstellen. In der Mehrwochenperspektive rechne ich dennoch weiter mit höheren Kursen .///
10.09.2019 12200 Rückkauf 2 Call 12200 Sept (110, Verkauf 1 Put 12250 Sept (130) 1 Put 11700 Sept, 1 Put 12250 Sept - € 450 € 19,780 Der DAX zeigt Stärke. Zwar ist eine Korrektur/Konsolidierung überfällig, aber wie lange und wie tief diese ausfällt ist völlig offen. Ich erwarte vielmehr nach einem Rücksetzer weitere steigende Kurse. Ich beisse also in den sauren Apfel und decke die beiden Calls ein. Natürlich ist das Manöver mit dem neuen Put 12250 nicht ohne Risiko. Aber angesichts der erwarteten höheren Kurse gehe ich diese Wette ein. ///
05.09.2019 12100 keine Der DAX hat die Erwartungen früher als gedacht erfüllt. Jetzt sind wir also "oben", wobei ich davon ausgehe, dass wir bald noch etwas höher klettern. Hatten wir beim Start des Verfallmonats einen Put tief im Geld, so laufen wohl bald die Calls ins Risiko. Ich warte nächste Woche für den Entscheid ab, ob ich vor dem Verfall eine Umschichtung vornehme. ////
03.09.2019 11920 keine Der DAX kann sich oben halten. Das ist ein gutes Zeichen. Was wird erst geschehen, wenn der DAX über 12000 springt und die Medien vom Überwinden dieser «psychologisch wichtigen Marke» berichten ? Der DAX konsolidiert immer noch und könnte durchaus noch etwas tiefer zurückfallen. Auch das würde ich nicht negativ werten. Ich rechne im weiteren Verlauf dieses Verfallmonats nach wie vor mit höheren Kursen. …. ///
29.08.2019 11830 keine Die 11800 ist eingetroffen. Sogar früher als erwartet. Da es sich um eine im Chart gut sichtbare Schlüsselzone handelt, dürfte der DAX auch nicht bei 11800 stehen bleiben. Es braucht wenig, zum Beispiel eine gute Vorlage von anderen Märkten, und der DAX wird ein Ausrufezeichen setzen ! . . . . ///
27.08.2019 11660 keine Der Dax ist am Freitag nach Süden gerauscht. Heute hat er schon wieder einen guten Teil seiner Verluste aufgeholt. Die kurzfristige Technik ist inzwischen wieder ausgeglichen. Es würde mich nicht überraschen, wenn der DAX nach ein paar Tagen des Kräftesammelns wieder bei 11800 anklopfen wird. Für mich ist die Kursbewegung der letzten 3 Handelstage ein gutes Beispiel, dass man Stillhalteroptionen nicht blind zurückkaufen sollte, wenn ein bestimmter Verlust eingetreten ist, wenn sich eine Option zum Beispiel im Wert verdoppelt hat. Viel wichtiger ist für mich, dass man nicht zuviele Optionen handelt. So kann man auch einen Tag mit grossen Kursverlusten vorbeiziehen lassen und in den kommenden Tagen in aller Ruhe entscheiden, was man machen will. …. ////
22.08.2019 11775 keine Vor einer Woche liess sich relativ gut und günstig einkaufen. Aber da wollten dies viele nicht und hatten dafür die unterschiedlichsten Gründe. Nach einer Woche existieren nun zwar die meisten dieser Gründe weiter, aber die Kurse sind höher. Deshalb wird das Leben für diese Investoren nun unheimlich schwer. Nach dem rund fünfprozentigen Kursanstieg und dem damit verbundenen Volatilitätsabbau befindet sich der DAX nun im Mehrwochen-Bereich wieder in der Balance – kurzfristig ist er jedoch überkauft. Eine Delle ist also einzuplanen, bevor es dann vermutlich noch höher gehen wird. ///
20.08.2019 11700 keine Der DAX ging zuerst steil abwärts und dann steil aufwärts. Das zeigt vor allem eines. Der Markt ist nicht stabil. Zwar ist das Aufwärtspotential noch nicht ausgeschöpft. Ich gehe also von noch höheren Kursen aus. Wahrscheinlich ist, dass dies über den Umweg einer sanften Konsolidierung geschieht...... ///
16.08.2019 11515 Rückkauf Put 11900 Aug (385), Verkauf 1 Put 11700 Sept (375), Verkauf 2 Call 12200 Sept (25) 1 Put 11700 Sept, 2 Call 12200 Sept + € 200 € 20,230 Heute ist letzter Handelstag. Angesichts der nervösen Stimmung an den Märkten gehe ich die Position ausnahmsweise nicht am Donnerstag ein, sondern erst unmittelbar vor dem Verfall. ……….. Zum Markt: Der DAX ist innerhalb der letzten 15 Handelstage bis 10.60 Prozent gefallen. Das ist enorm. Inzwischen sind die Marktkommentare, welche viel zu lange zu positiv waren, auf die sinkenden Kurse angepasst worden. Das ist ein hoffnungsvolles Zeichen. Das Abwärtsmomentum lässt nach, weil ein gewisser Sättigungsgrad erreicht ist. Neue Tiefs sind zwar noch möglich. Wir haben somit noch keine Situation für nervenschwache Investoren. Aber die Situation sollte sich nun stetig verbessern. Die notleidende Put-Position wird um einen Monat vorwärtsgerollt. Wenn man das mehr oder weniger prämienneutral macht, dann kommt der Strike des Puts auf 11700 zu stehen. Die Einnahmen stammen aus den 2 Calls, welche 500 Punkte über dem Put liegen. ///
13.08.2019 11623 Verkauf 2 Call 11800 Aug (20) 1 Put 11350, 1 Put 11900, 2 Call 11800, 1 Call 12800 + € 200 € 20,030 Ich glaube nicht mehr daran, dass der Put 11900 wertlos ausgebucht wird. Aus diesem Grund schreibe ich zwei ganz kurzlaufende Calls 11800. Ich gehe davon aus, dass auch diese wertlos verfallen. Die Prämieneinnahmen von EUR 200 machen den Einstandspreis des Puts etwas günstiger. ///
24.07.2019 12500 Rückkauf 1 Call 12700 Aug (62), Verkauf 1 Call 12800 Aug (35), Verkauf 1 Put 11900 Aug (27) 1 Put 11350 Aug, 1 Put 11900 Aug, 1 Call 12800 Aug kostenneutral In wenigen Tagen gehe ich in die Ferien. Dies ist die letzte Nachricht für etwa 2 Wochen. Der DAX hat von Januar bis April deutlich zugelegt. Von Mai bis heute praktisch nichts mehr. Beim Eingehen der August-Position bin ich von einer Fortschreibung dieser Seitwärtsbewegung ausgegangen. Nun sind wir innert weniger Tagen stark angestiegen. Ich gehe heute davon aus, dass wir die Marke von 12600 früher oder später überwinden werden. Aus diesem Grund verschiebe ich den Call etwas nach oben. Zwecks Finanzierung schreibe ich unten einen neuen Put. Ich wünsche allen Lesern eine schöne Sommerzeit und melde mich in etwa 2 Wochen wieder zurück. ///
18.07.2019 12240 Verkauf 1 Put 11350 Aug (23), Verkauf 1 Call 12700 Aug (22) 1 Put 11350 Aug, 1 Call 12700 Aug + € 225 € 19,830 Morgen ist Verfalltag. Auch wenn gestern und heute die Börse schwächer tendiert, sind meine Puts nicht in Gefahr und werden morgen wohl wertlos verfallen. Für den Eurex-Verfall vom 16.8.2019 schreibe ich wieder einmal einen Korridor, also einen Short Strangle. Am kommenden Dienstag werde ich hier meine DAX-Erwartung in der mehrwöchigen Perspektive posten. ////